Kubanische Zigarren

Kubanische Zigarren

Patrick ColletMarch 20, 2021

Wo wird der berühmte Tabak für kubanische Zigarren angebaut?

Im äussersten Westen Kubas liegt die Provinz Pinar del Rio. Es gilt als Hauptanbaugebiet des Habano Tabaks. Was dieses Anbaugebiet besonders auszeichnet, ist das Mikroklima. Hier herrschen ideale Bedingungen um Tabakpflanzen zu kultivieren. Regenmenge, Temperatur und die Bodenbeschaffenheit sind dabei ebenso wichtig, wie die stets frische Brise. Aufgrund der Topologie wird die mit Feuchtigkeit gesättigte Luft vom Meer herangezogen und kondensiert mit dem Aufsteigen. Das so entstehende Klima bietet den Tabakpflanzen ideale klimatische Bedingungen für das Wachstum des weltbekannten Habano Tabaks. Dieser gilt in der ganzen Welt als Benchmark in Punkto Qualität und Geschmack.

Tabak_Anbaugebiete_auf_Kuba

Der beste Tabak für kubanische Zigarren befindet sich in der Region Vuelta Abajo. Ebenfalls ist die Region Semi Vuelta für ihren erstklassigen Tabak bekannt. Sie liegt in der Provinz Pinar del Rio. Hier wird vorwiegend Tabak kultiviert, der als Deckblätter für die Habanos verwendet wird.

Die Besonderheiten des Tabakanbaus

Die Anbaumethode unterscheidet sich grundlegend aufgrund der Verwendung des Tabaks:

  • Im Schatten

    Tabakpflanzen von denen die Deckblätter gewonnen werden, wachsen unter Baumwollplanen. Diese verringern die Sonneneinstrahlung und behalten die Wärme zurück. Tabakpflanzen, die unter diesen Bedingungen gedeihen, entwickeln grössere und dünnere Blätter. Diese werden dadurch auch lieblicher im Geschmack und eignen sich ideal für die Verwendung als Deckblätter kubanischer Zigarren.

    Tabak_Anbau_unter_Planen_auf_Kuba
  • An der Sonne

    Tabak, der direkt unter der kubanischen Sonne wächst, wird für den Binder (das Umblatt) und den Filler (die Tabakeinlage) verwendet. Tabakpflanzen, die das volle Spektrum des Sonnenlichts einfangen sind kräftiger und nehmen dadurch die im kubanischen Boden gelösten Mineralien besser auf. Sonnen gereifter Tabak ist wesentlich aromatischer und steuert damit den grössten Beitrag zum einzigartigen Geschmack kubanischer Zigarren bei.

    Tabak_Anbau_unter_der_Sonne_Kubas

 

Die Verarbeitung

Nach der Ernte kauft der Kubanische Staat die Rohtabake von den Tabakbauern zu staatlich festgelegten Preisen auf. Diese werden zur weiteren Verarbeitung in die Rohtabaklager der Cubatabaco (Tochterunternehmen der Habanos S.A.) gebracht. In einem ersten Schritt gilt es die Blätter reifen zu lassen. Der Kontrolle des Lichteinfalls und der Ventilation kommt hierbei eine wichtige Rolle zu. Es gilt die natürlichen Schwankungen des karibischen Klimas auszugleichen, damit der Tabak unter konstanten Bedingungen reifen kann.

Kubanischer_Tabak_Reifung_im_Lager_Foto_David_Yellen

Nach dem Reifungsprozess folgt die erste Fermentation. Dieser Schritt ist zentral für die Qualität des Naturprodukts. Hier werden Säure, Teer und Nikotin reduziert und Fremdstoffe ausgeschwitzt. Die Tabakblätter reifen so über mehrere Jahre und entwickeln dadurch ihre unverkennbaren Habano Aromen.

Wenn die Veredelung vollbracht ist, werden die Tabakblätter nach Qualität, Grösse, Farbe und Struktur sortiert. Je nach Textur, Farbe und Qualität eigneen sie sich für die Verwendung als Einlage, Umblatt oder Deckblatt.

Aufbau_einer_Kubanischen_Zigarre_Einlage_Umblatt_Deckblatt


In den Havanna ansässigen Zigarrenfabriken werden aus dem veredelten Tabak von Hand die weltbekannten kubanischen Zigarren hergestellt. In der ganzen Welt kann dieses edle Gut gekauft werden

Die fertigen Zigarren werden nach ihrem Aussehen sortiert (Farbe, Optik, Haptik), in Zigarrenboxen aus spanischem Zedernholz verpackt und mit den beiden bekannten Siegeln versiegelt. Diese Siegel werden durch die Generalimporteure zur Qualitätskontrolle gebrochen, bevor sie in den Detailhandel gelangen.

Casa_de_Habano_Brussels

 

Die bekanntesten Zigarren Marken aus Kuba im online Sortiment von Zigarrenschweiz

    Kommentar Hinterlassen

    Bitte beachten Sie, dass Komentare vor der Veröffentlichung von uns überprüft werden