Camacho Triple Maduro Corona Expirience

FAOL Team17/4/16

Trotz Regenwetter lassen wir uns diesen Sonntag nicht nehmen und geniessen eine Camacho Triple Maduro Corona. Ein Angenehmer Ring mit 17 mm Durchmesser und einer netten Länge von 140 mm ist optimal für einen Regnerischen Tag. Man nimmt sich etwas Zeit um etwas schwerere Zigarre zu geniessen und den Regentropfen zu zuhören.

Grundsätzlich gehöre ich zu den schnelleren Raucher, nicht dass ich es weniger geniesse aber meine Zigarre ist meist die erste die abgebrannt ist. Die Camacho Triple Maduro hatte mich nun umgeschult. Ursprünglich hatte ich das Corona Format als eine Art Intermezzo Zigarre besorgt, ein Pachtstück mit viel Volumen und Geschmäcker für zwischen durch. Ich wurde jedoch anders belehrt. Durch die Vielseitige Geschmacksentwicklung muss man sich etwas mehr Zeit nehmen als was ein Intermezzo bietet was aber auch gut so ist.

Die Zigarre zeichnet sich als eine der Wenigen die nur aus Maduro Tabak hergestellt wurde. Daraus stammt der auch der Name, Der Filler, Wrapper und Binder sind alle aus Triple Maduro Tabak hergestellt.

Der Wrapper ist ein San Andreas Maduro Tabak. Der Binder ist ein Original Corojo Maduro und der Filler ein Blend aus Brasilianischen, Honduranischen und Dominikanischen Maduro Tabake.

Während diese spezielle Zigarre bereits schon ein paar Monate auf dem Buckel hat, zeigt sie keinerlei Schwächen. Die Harmonie zwischen den verschiedenen Maduro Tabake ist vollumfänglich und lässt die verschiedenen Nuancen von dunkler Schokolade, Café und einen touch Erde mit dem Geschmackssinn spielen.

Während der gesamten Dauer brennt die Zigarre langsam und gleichmässig. Keine Korrekturen waren nötig. Der Zug fällt leicht und flüssig und bietet einen angenehmen Volumen um die verschiedenen Geschmäcker welche die umfangreiche Tabakmischung bietet in vollen Zügen zu geniessen.

Zum Schluss, ob wohl ich die Camacho Triple Maduro Corona noch eine gute Zeit weiter geniessen darf kommt die Ringbande. Bei vielen Zigarren deutet das Erreichen der Ringbande der Anfang des Ende der Zigarren an. Bei der Camacho mit den neuen Ringbänderrollen ist man erst kurz vor der Mitte.

Ich freue mich schon auf die Zweite hälfte.

Kommentar Hinterlassen

Bitte beachten Sie, dass Komentare vor der Veröffentlichung von uns überprüft werden